Zur StartseiteZur StartseiteZur Startseite

02.04.2013

print

Die neue StVO: Das ändert sich in der Praxis!



Kein Aprilscherz: Seit 1. April 2013 gilt die neue StVO. Was das für dich auf dem Weg zum Führerschein bedeutet? In der theoretischen Prüfung ändert sich erst mal nichts. Aber bei der praktischen Prüfung musst du jetzt ein paar Dinge beachten:



Das ist neu in der Praxis:

Postfahrzeuge dürfen zum Briefkastenleeren kurzfristig in zweiter Reihe parken: Hier musst du mit unerwartetem Anhalten solcher Fahrzeuge rechnen!

 

Bahnübergänge:

  • Kraftfahrzeuge dürfen ab dem Gefahrzeichen bis zu den Schienen nicht mehr überholt werden.
  • Zur Ankündigung wird nur noch ein Zeichen verwendet (das Verkehrszeichen „beschrankter BÜ“ entfällt, bleibt aber bis zum 31.10.2022 gültig).
  • Das Wartegebot nach der einstreifigen Bake für Fahrzeugkombinationen entfällt.

 

Straßenbenutzung:

  • Bei insgesamt drei Fahrstreifen darf der mittlere nur noch zum Linksabbiegen, nicht mehr zum Überholen benutzt werden.
  • Bei drei Fahrstreifen für eine Richtung darf der linke Streifen von Kfz mit Anhänger außerorts nur zum Linksabbiegen benutzt werden. Diese Regelung galt bisher für Züge über 7 m Länge.

 

Verkehrszeichen:

  • Einige Gefahrzeichen dürfen nur noch bei besonderer Gefahrenlage aufgestellt werden.
  • Die Zeichen „Beschrankter Bahnübergang“, „Einbahnstraße“ (ergänzend), „Richtgeschwindigkeit“ und „Seitenstreifen nicht befahrbar“ wurden gestrichen.

 

 

Mit Fahren Lernen Max inklusive App trotz neuer StVO stressfrei zum Schein

Wo andere Online-Führerscheintrainings aufhören, fängt Fahren Lernen Max erst an. Mit dem „geführten Lernweg“ bekommst du nicht nur die Lernkurve – du kommst schnell und sicher zur Prüfungsreife. Dank zahlreicher nützlicher Lernhilfen startest du auch in der Praxis voll durch!

Frag in deiner Fahrschule nach Fahren Lernen Max!

 

 

Suche

Hilfe von deinem SUPPORT-TEAM!